Haiti-Kinderhilfe

Dezember / Januar Haiti Reise Teil 15

Freitag, 10 Februar 2017.
Dezember / Januar Haiti Reise Teil 15

Kein Internet seit Tagen. Hier werden von den beiden konkurrierenden Telefongesellschaften NatCom und Digicel Internetvolumen von mindestens 7 GB verkauft. Für unsere Verhältnisse nicht gerade übermässig. Das meiste des Volumens verfällt. Ich habe gerade mal 0,99 GB bei Digicel verbraucht. Keine Möglichkeit das ganze Volumen zu verbrauchen, weil einfach keine Verbindung zustande kommt. Obwohl Luftlinie entfernt in etwa 300 m die nächsten Antennen aufgestellt sind.

Dezember / Januar Haiti Reise Teil 13

Mittwoch, 01 Februar 2017.
Dezember / Januar Haiti Reise Teil 13

Reisebericht – Auto – Handwerker – Tiere -

Nur noch so wenig Zeit…werden in knapp 3 Wochen wieder nach Deutschland fliegen. Die Zeit ist hier einfach ‚weniger…‘.

Wir leben mit der Sonne, früh aufstehen, zwischen 19 und 20 Uhr liegen wir kaputt in den Betten. Die Hitze ist anstrengend. Manche Handwerker kommen erst um 10 Uhr und gehen schon wieder um 13 Uhr und alles wird nur tröpfchenweise fertig. Telefon und Internet funktioniert erschwerend. Der Kindergarten hat wieder angefangen. Der Schulbau beginnt langsam..

Dezember / Januar Haiti Reise Teil 12

Samstag, 28 Januar 2017.
Dezember / Januar Haiti Reise Teil 12

Vergangenen Dienstag und Mittwoch waren Engagement-Tage im Kindergarten. Während der Ferien fiel eine Palme, die am Fuß total verfault war, einer notwendigen Fällaktion zum Opfer. Der mächtige Baum lag fast nicht erreichbar in abschüssigem Gelände und wir wollten ihn als Balancier- und Sitzmöglichkeit in den Kindergarten transportieren.

Dezember / Januar Haiti Reise Teil 11

Samstag, 21 Januar 2017.
Dezember / Januar Haiti Reise Teil 11

Heute am Sonntag ist es himmlisch ruhig hier, da keine Arbeiten am Bau sind.  Gestern sind wir provisorisch in unsere Zimmer eingezogen um mal wieder ein wenig Ordnung zu haben. Der Fußboden trocknet viel langsamer als erhofft und deshalb kann die Versiegelung noch nicht aufgebracht werden.

Dezember / Januar Haiti Reise Teil 10

Donnerstag, 19 Januar 2017.
Dezember / Januar Haiti Reise Teil 10

Am Montag 9. Januar 2017 waren die Ferien vorbei und der Kindergarten sollte wieder beginnen. Sonntagabend bereits kündigte sich eine Wetterveränderung an durch starken Wind und Gewittergrollen in der Ferne. Es begann dann auch zu regnen und unser Freiluft-Schlafzimmer war auf Roswitha und Richards Seite dem Regen ausgesetzt. Abgedeckt mit Plastikplanen konnte wenigstens das Bett trocken gehalten werden. 

Dezember Haiti Reise Teil 8

Mittwoch, 28 Dezember 2016.
Dezember Haiti Reise Teil 8

Weihnachtsfeier im Kindergarten – Feier mit den Angestellten

In Haiti ist Weihnachten ein fröhliches, lustiges Fest. Für alle die es sich leisten können, werden in den großen Städten, speziell in der Hauptstadt, Weihnachts-Dinners angeboten. Es wird getanzt, gefeiert und Geschenke verteilt. Für alle ist der Wunsch an Weihnachten sich satt zu essen. Tradition ist die Kürbissuppe zum Frühstück am 25.12. Die Masse der Armen, so auch in unserer Region gehen in der Weihnachtswoche fast täglich in die Kirche und singen viel. Mit der Weihnachtszeit beginnt außerdem die Voodoozeit, die bis Ostersonntag geht. Man hört aus den Bergen Trommeln, Gesänge.

Dezember Haiti Reise Teil 7

Samstag, 24 Dezember 2016.
Dezember Haiti Reise Teil 7

Elisa, unsere Aushilfslehrerin

Nach Abschluss Ihres Studiums, reiste Elisa für einige Monate mit Ihrer Freundin durch Südamerika. Die letzte Station der Reise ist Haiti, ihr Geburtsland. Sie kam aber schon als Baby nach Deutschland und kennt Haiti nur aus Erzählungen oder Presse.

Dezember Haiti Reise Teil 6

Donnerstag, 22 Dezember 2016.
Dezember Haiti Reise Teil 6

Gesundheitszustand der Kinder – Abreise Yves Marie

Am Montag erhalten wir die Laboruntersuchungen der Kinder. Yves Marie, bietet uns an, dass sie am Montagnachmittag, nach Ihrem letzten Arbeitstag in PaP, noch mit dem letzten Bus ins Plateau Central versuchen wird, zu kommen und die Laboruntersuchungen auswertet, dann einen Behandlungsplan für die betroffenen Kinder erstellen wird. Sie kommt bei Dunkelheit in Hinche an und findet auch noch einen Motorrad Taxi Fahrer der sie die fast 20 km Offroad zu uns fahren wird. Es klappt und wir sind froh, dass nichts passiert ist.
Bis Mitternacht und wieder ab 4 Uhr morgens besprechen wir die 100 Auswertungen und nochmals all die Notizen, die wir alle in den Akten der Kinder festhalten müssen.

Dezember Haiti Reise Teil 4

Donnerstag, 15 Dezember 2016.
Dezember Haiti Reise Teil 4

Nächster Tag der Untersuchungen – Blutabnahme – Anna muss zurückfliegen
Es ist der 2. Tag unserer Reihenuntersuchung. Das Team um Yves Marie (wiegen, messen, Puls, genaue Untersuchungen) ist sehr gut eingespielt. Alle Kinder mussten für die Wurmkur nüchtern kommen. Farah und ich sorgen dafür, dass alle Kinder das Medikament trinken. Sie bekommen direkt danach ihr Schulfrühstück.

Dezember Haiti Reise Teil 3

Mittwoch, 14 Dezember 2016.
Dezember Haiti Reise Teil 3

Medizinische Untersuchung – Elterngespräche – Augentest organisieren
Am Mittwoch beginnt nun die große Untersuchung aller Kinder unseres Kindergartens.
Zuallererst spricht Yves Marie zu den Eltern. Sie versucht Ihnen die Wichtigkeit des Händewaschens zu erklären. Generell sollte mehr auf Reinlichkeit geachtet werden. Marie Yves geht davon aus, dass die Hautkrankheiten der Kinder hier die Ursache haben. Natürlich ist es allen klar, aber sehr schwierig umzusetzen, da die Leute das Wasser von weit her holen müssen und meist nur als Trinkwasser verwenden.

Dezember Haiti Reise Teil 2

Sonntag, 11 Dezember 2016.
Dezember Haiti Reise Teil 2

Nachbarschulen – Billiguy – Ankunft Ärztin Yves Marie, Anna, Elisa und Marie

Unsere 2. Woche beginnt sehr entspannt. Ich lerne die neuen Lehrerinnen kennen, die neue Kindergartengruppe, die eine grüne Uniform haben.
Die Eltern dürfen die Kinder ab 7 Uhr bringen und es ist bis 8 Uhr freies Spielen.

Dezember Haiti Reise

Dienstag, 06 Dezember 2016.
Dezember Haiti Reise

1.‘Hallo aus Haiti‘

Die Abreise war (wie immer) hektisch. Hatten wieder Sondergepäck, eine riesige Kiste, auch wieder alle Teile 2-3 kg zu schwer. Das Handgepäck schwer, als ob wir Steine gepackt haben…..
Starteten mit 8 Teilen, die dann noch mit Puppen und Hüten behängt waren.
Alles klappte wunderbar, das Gepäck wurde zwar komplett in den USA kontrolliert, da immer Zettel ins Gepäck gelegt werden, aber wir mussten es in Atlanta nicht über Nacht mit ins Hotel nehmen.