Haiti-Kinderhilfe

Spendenlauf

Mittwoch, 08 November 2017.
Spendenlauf

Spendenlauf Gesamtschule Münster-Mitte

Die Schüler der Gesamtschule Münster-Mitte sind im Juni 2017 für den Aufbau einer Schule in Haiti gelaufen und geschwommen. Auf eigene Initiative haben die 500 Schüler diese Spendenaktion organisiert und durchgeführt.

Ein sagenhafter Betrag von 17.251,- Euro ist dabei zusammen gekommen. Über die hohe Spende waren bei der Übergabe nicht nur die Schüler, Lehrer und Eltern erstaunt, sondern vor Allem auch unsere 1. Vorsitzende Roswitha Weiß, die den Spendenscheck dankend übernommen hat.

Gerne hat sie den Rahmen der Übergabe beim Zusammentreffen der Schülerschaft dafür genutzt, über die Kinderhilfe in Haiti und im Besonderen über das Projekt Kouraj Pou Lavni zu berichten.

Die Haiti-Kinderhilfe e.V. dankt dem großen Einsatz der Schüler der Gesamtschule Münster-Mitte für deren vorbildliche Aktion, die den Aufbau unseres Projekts sehr gut unterstützt.

Vielen Dank an alle von Haiti Kinderhilfe e.V.

Bericht von Ulrike Thöne, Gesamtschule Münster

Übergabe des Schecks vom Sponsorenlauf an die Haiti Kinderhilfe

Das regelmäßige Zusammentreffen der Schülerschaft - die sogenannte „Assembly“ in der Gesamtschule Münster Mitte hatte heute einen besonderen Rahmen. Die SV hatte im Juni 2017 für den Aufbau einer Schule in Haiti einen Sponsorenlauf organisiert. Zur Scheckübergabe war die Vereinsvorsitzende der Haiti Kinderhilfe Roswitha Weiß von Kaiserslautern aus angereist. Als die gespendete Summe von 17251 Euro genannt wurde, ging ein  Begeisterungssturm durch die Sporthalle.  Eine Summe - so Frau Weiß - die trotz Spenden nach Hurrikans und Erdbeben wirklich „einzigartig“ sei, noch nie habe der Verein eine derart hohe Einzelspende bekommen.

Als sie dann von Haiti mit eindrücklichen Bildern erzählte, trat eine ungewöhnliche Stille in den Raum. Sie nahm die Schülerinnen und Schüler mit auf eine Reise mit Lastwagen und Eselskarren über Sandpisten und sechs Flüsse von Port-au-Prince, der Hauptstadt Haitis bis nach Bangage im Landesinnern, wo die Haiti Kinderhilfe mit Unterstützung  der Gesamtschule eine Grundschule aufbaut. Die gesamte Schulgemeinde hörte so interessiert zu, weil das Leben der Kinder in Haiti so anders ist als das ihrige. Kinder kümmern sich schon morgens vor der Schule und auch danach ums Wasserholen und müssen das Vieh hüten. Sie kennen keine Spielzeuge und Schulmaterialien wie Stifte und Papier fehlen in ihrem Zuhause. Sie freuen sich so sehr auf Ihre Schule, dort können sie lernen und auch spielen. Die Schulspeise ist bei vielen Kindern oft die einzige Mahlzeit am Tag. Dieses Projekt mit der Freude, die das Lernen den Kindern macht, sei ihr „Herzensprojekt“. Das Schulkonzept anknüpfend an Maria Montessori ist so anders als das Lernen in den wenigen, den meisten Kindern nicht zugänglichen Schulen Haitis, es ermöglicht  den Kindern Freiheiten, Spiel und handlungsorientiertes Lernen. Mit dem Geld kann ein ganzer Klassenraum gebaut und auch bestückt werden. Frau Weiß bedankte sich bei der ganzen Schulgemeinde für ihr Engagement, aber auch sie selbst bekam hinterher von Schülern und von Lehrern sehr positive Rückmeldung für ihren mitreißenden und gleichzeitig berührenden Vortrag.

Bericht aus "Westfälische Nachrichten"
http://www.wn.de/Muenster/3046744-Gesamtschule-Muenster-Mitte-Ueber-17-000-Euro-fuer-Kinder-in-Haiti

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.