Haiti-Kinderhilfe

Spendenaufruf für Hurrikan-Hilfe

foto hurrikanschaden2

vom Hurrikan zerstörte Schule im Süden Haitis

Derzeit haben wir die Nachricht, dass der Hurrikan hauptsächlich im Süden von Haiti extrem großen Schaden angerichtet hat. Über 500 Menschen starben bei dem Wirbelsturm und etwa 1,5 Millionen Menschen brauchen sofortige Unterstützung bei der Beschaffung von sauberem Trinkwasser und Nahrung.

Vor allem die Region um Jeremie, Pestel, les Cayes ist schwerst betroffen.
Die Region um Port-au-Prince wurde hauptsächlich durch starken Regen betroffen. Das gilt auch für unser Projekt im Innern des Landes auf dem Plateau Central. Hauptsächlich Wasserschäden. Bücher und Material für den Kindergarten sind teilweise unbrauchbar geworden. Aber alles ersetzbar.

Allerdings für die Bevölkerung, die überwiegend aus Bauern besteht, ist die Situation bedrohlich. Die Ernteausfälle bei Bohnen, Bananen, Mais werden sicher nicht so einfach zu verkraften sein. Die großen Hilfsorganisationen sind einmal mehr gefragt durch schnelle Lebensmittel-Lieferungen einer Hungersnot vorzubeugen.

An unseren Verein ist jetzt aktuell Bureau de Nutrition et Development (BND, EU-Organisation zu der wir gute Kontakte pflegen, die nachhaltige Hilfe bieten, und mit denen wir schon für etliche Projekte zusammengearbeitet haben z.B. beim Löffelprojekt, Herde und Öfen-Projekt) herangetreten, ob wir beim Wiederaufbau einer Schule in der Region Jeremie helfen könnten.

An dieser Küstenseite unterstützt BND schon seit langem 37 kleine Schulen u.a. in der Gegend von Petit Trou de Nippes. Die Schüler aus diesen Schulen, insgesamt 5000 Kinder, bekommen Schulspeisung über das BND. Von den 37 Schulen sind 33 mehr oder weniger beschädigt. BND sucht Sponsoren um diese Schulen wieder zu reparieren. Zusammen mit weiteren Organisationen wie "Eltern für Kinder" u.a. würden wir uns an dieser Aufbauhilfe beteiligen und dafür Spenden sammeln.

Es wird derzeit schon eine Bestandsaufnahme gemacht. Weitere Fotos, Kostenvoranschläge usw. sollen wir erhalten, aber es wird dauern, da es derzeit extrem schwierig ist die Region zu erreichen.
Es ist für uns vom Vorstand nicht einfach sich für ein Projekt zu entscheiden, da in Haiti überall Hilfe benötigt wird. Auch außerhalb jeglicher Katastrophen-Szenarien.
Bei BND sind wir sicher, dass die Zusammenarbeit funktioniert.

Wenn Sie helfen wollen, können Sie gerne auf unser Konto einen Betrag einzahlen mit dem Hinweis "Hurrikan-Hilfe". Und auch hier gilt: Jeder Cent Ihrer Spende geht nach Haiti.


Hurrikan-Hilfe

Gelaendeskizze

Unser aktuelles Projekt: Kouraj pou lavni - Mut für die Zukunft.

Vor den Toren der Stadt Hinche beginnt eine von der Regierung Haitis völlig vernachlässigte Region, die auch von den meisten Hilfsorganisationen bislang unbeachtet blieb. Hier ist das Land noch ursprünglich, die Natur zwar ausgebeutet, aber nicht zersiedelt.

Die Menschen, wenn auch weitestgehend unterernährt und bettelarm, so doch dankbar für jede Hilfe, die sie erhalten. Wir unterstützen dort bereits mehrere Schulen und haben eine Maniok-Mühle ausgebaut, die für die Versorgung der Schulkinder immens wichtig ist. Immer wieder sind wir begeistert von der Kreativität und Energie dieser Menschen, die nur ein Ziel zu kennen scheinen: ihre Situation zu verbessern..


mehr Infos Ich möchte das Projekt unterstützen

abgeschlossene Projekte

timoun2
Entbindungsstation und Krankenhaus in Port-au-Prince
mehr Infos
jeanBosco
Jean-Bosco: Elementar- und Berufsschule
Billiguy021
Die Schule auf dem Land: Billiguy
Trinite
Die Schule St.Trinité in San Marc
mehr Infos

Die Menschen hinter Haiti-Kinderhilfe e.V.

Vorstand Haiti-Kinderhilfe e.V.

 

Roswitha Weiß
1. Vorsitzende

Barbara Meisig
2. Vorsitzende

Maren Moldenhauer
Schriftführerin

Michael Schlegl
Kassierer

Doris Forst-Guenther
Beisitzerin

Conny Rebert-Graumann
Beisitzerin

Thomas Forst
Beisitzer

Kontakt:

Haiti Kinderhilfe e.V.
Burgwaldstraße 11
67806 Rockenhausen

Tel: +49(0)6361 6709 982

email info(at)haiti-kinderhilfe.org